In Münsterschwarzach trafen sich vom 22. - 26. Oktober 2018 die Priorinnen der deutschen Karmelitinnenklöster zur Tagung. In dieser Woche wurde über die neue Instruktion für die kontemplativen Frauenorden  "Cor orans" gearbeitet. Moderatorin der Tagung war

Sr. Ingrid Geissler CPS.

Vom 2. - 5. Oktober 2018 fand in Weisendorf die allgemeine Tagung der Teresianischen Karmel Föderation statt. Karmelitinnen aus Deutschland und Österreich trafen sich im Edith-Stein-Haus, Bildungs- und Tagungshaus des Instituts Notre Dame de Vie. Der Referent, Pater Michael Jakel, Karmelit referierte über Therese von Lisiuex.

Vom 27. August bis 7. September 2018 trafen sich die Novizinnen und Postulantinnen des Teresianischen Karmel Deutschlands und Österreichs mit ihren Noviziatsleiterinnen zur spätsommerlichen Noviziatswerkwoche im Exerzitienhaus des Karmelitenklosters St. Teresa in Birkenwerder bei Berlin.

Neben viel Zeit zum Kennenlernen und zum schwesterlichen Austausch waren die Tage von den Vorträgen von P. Reinhard Körner OCD und Sr. Elisabeth Peeters OCD zu den Themen „Wenn Johannes vom Kreuz heute unser Noviziatsleiter wäre...“ und „Die Wohnungen der Inneren Burg" von Teresa von Ávila geprägt.

In der Mitte der gemeinsamen Zeit stand ein Kurzausflug ins Berliner Zentrum, zum Brandenburger Tor und Reichstagsgebäude auf dem Programm, bevor wir der Einladung unserer Mitschwestern folgten und den Berliner Karmel besuchten.

 

Föderationsratstreffen vom 22. - 26. Mai 2018 im Karmel Kirchzarten.

Intensives Arbeiten wird im Schwarzwald immer gebührend belohnt!

Katholikentag in Münster (Mai 2018) - der teresianische Karmel, mit seinen drei Zweigen - Schwestern, Brüder und TKG, war mit einem Stand vertreten. Anders Kardinal Arborelius OCD, von Papst Franziskus ernannter erster skandinavischer Kardinal, besuchte seine Ordensgeschwister.

 

Provinzwoche in Birkenwerder vom 16.- 20. April 2018 zum Thema "Thérèse von Lisieux" mit P. Michael Jakels OCD als Referent unter Teilnahme der Brüder, Schwestern,TKG-Mitgeschwister und indischer Karmeliten.

Vom 5. - 9. Februar 2018 trafen sich die Noviziatsleiterinnen von Deutschland und Österreich bei den Karmelitinnen vom Göttlichen Herzen in Ludwigsburg Hoheneck. Die diesjährige Noviziatsleiterinnentagung referierte Anneliese Hecht, Mitarbeiterin des katholischen Bibelwerks in Stuttgart.

Die Tage standen unter den Thema:

"Glauben und Prophetie".

 

 

Treffen des Föderationsrats vom

10.-13. Oktober 2017 im Karmel Witten, mit einem Besuch im Karmel Essen.

Noviziatswerkwochen in Ludwigsburg - Hoheneck

Vom 21. August bist zum 01. September 2017 trafen sich die Novizinnen und Jungprofessen mit ihren Begleiterinnen, von Deutschland und Österreich, im Exerzitienhaus der Karmelitinnen vom Göttlichen Herzen Jesu.

 

 

 

 

 

 

Themen dieser Tage waren:

  • „Luther und Teresa“ mit der Referentin Pfarrerin Andrea Richter TKG aus der Landeskirche Berlin-Brandenburg-SchlesischeOberlausitz 
  • "Wüstenmütter" mit der Referentin Prof. Dr. Gabriele Ziegler

 

Fortbildungstagung für die Karmelitinnen aus Deutschland und Österreich 

 

Vom 25. - 28. September 2017 fand im Kolleg St. Josef in Aigen/Salzburg eine Fortbildungstagung zu dem Thema

"Maria im Karmel und in der Bibel" statt. Referent der Tagung war Pater Dieter Lankes/OCarm.

 

Karmelitinnen von Vilsbiburg ziehen in das Kloster Seligenthal / Landshut

 

Im Oktober 2017 verlassen die drei Karmelitinnen das Sankt-Josefs-Kloster und mieten sich in der Zisterzienserinnen Abtei Kloster Seligenthal ein. Der Vorteil des großen Klosters ist ein integriertes Pflegeheim, das den Nonnen im Falle einer Pflegebedürftigkeit die Sicherheit bietet, dort bleiben zu können. Ein neuer Lebensabschnitt im Alter beginnt und setzt Zeichen für ein Miteinander der Orden.

Provinzkapitel der Karmeliten in Würzburg 5.6. - 9.6.2017

unsere Brüder trafen sich zur Wahl der neuen Provinzleitung. Als Gäste waren

Sr. Teresa Benedicta, Sr. Anna und Ute Reich (TKG) anwesend. Als Provinzial wurde P. Ulrich Dobhan wiedergewählt.

von li nach re: Sr. Josua Maria, Sr. Mirjam, Sr. Claudia Elisheva, Sr. Teresa Benedicta, Sr. Anna
von li nach re: Sr. Josua Maria, Sr. Mirjam, Sr. Claudia Elisheva, Sr. Teresa Benedicta, Sr. Anna

Auf der Föderationsversammlung in der Benediktiner Abtei Münsterschwarzach

vom 15.- 19. Mai 2017 wurde die Föderationsvorsitzende und der Föderationsrat gewählt. Wiedergewählt in das Amt der Föderationsvorsitzenden wurde Sr. Teresa Benedicta aus dem Karmel Hannover.  

Ratsmitglieder sind:

Sr. Anna, Karmel Auderath 

Sr. Mirjam, Karmel Köln

Sr. Claudia Elisheva, Karmel Berlin 

Sr. Josua Maria, Karmel Düren 

KarmelExerzitien Online in der Fastenzeit 2017

 

Sich auf Ostern vorbereiten mit Elisabeth von der Dreifaltigkeit

Infos und Anmeldung auf: 

 

www.anmeldung.karmel.at

oder per eMail an:

online-exerzitien@karmel.at

Regionaltreffen Nord 2016

 

Die Regionalgruppe Nord traf sich vom 8. - 11. November wieder, diesmal in Hannover. Nach der Besichtigung des neu renovierten Klosters, in dem wir uns sehr wohl fühlten, stimmten wir uns mit dem Vortrag von Martha  Zechmeister CJ "Einfach menschlich, so wie Jesus" in unser Thema ein: "Wie können wir unser karmelitanisches Leben heute wach und lebendig gestalten?" Am nächsten Tag trugen wir eine Reihe von Punkten zusammen,  die uns dabei wichtig sind. Zudem referierten Sr. Mechthild und Sr. Claudia Elisheva wie schon zuvor beim Provinzwoche der Brüder über unsere Konstitutionen. Mit den Schwestern der evangelischen Kommunität von Wülfingshausen bei Hannover, die wir am Donnerstag besuchten, kamen wir intensiv ins Gespräch über der Frage, wie bei der Klärung von Berufungen vorzugehen sei. Am selben Abend lernten wir auch die Brüder der Cella St. Benedikt kennen, die in der City von Hannover als Stadtmönche leben. Und am letzten Tag trafen wir beim abschließenden Mittagessen auch noch die syrische Flüchtlingsfamilie, die jetzt im Gästebereich des Karmel lebt.

 

Alles in allem: viele bereichernde Begegnungen. Einen herzlichen Dank nach Hannover für die Gastfreundschaft!

(Sr. Maria, Karmel Hamburg)

Erdbeben in Italien: Die Karmelitinnen von Tolentino müssen ihr Kloster verlassen

 

Das starke Erdbeben in Italien am 30. Oktober 2016 um 7.41 hat auch drei unserer Schwesternklöster in Mitleidenschaft gezogen: Fano, Pescara und Tolentino. Die beiden ersten haben keine großen Schäden zu verzeichnen, doch das Kloster von Tolentino wurde so stark beschädigt, dass es die Kommunität vorübergehend verlasse musste.

In Erwartung einer endgültigen Antwort seitens der Experten, wie es mit dem Gebäude weitergehen kann, sind im Moment alle Schwestern im Karmel von Fano untergekommen – ein schönes Zeichen teresianischer Gastfreundschaft!

Die Schwestern danken für die vielen Angebote, die sie aus Klöstern Italiens erhalten haben, doch wohnen sie nun alle im benachbarten Kloster von Fano. Beten wir für sie und vor allem dafür, dass sie bald wieder in ihr Kloster zurückkehren können.

 

 

Neues vom Karmel in Aleppo

 

Am vergangenen 22. Oktober 2016 wurde in den sozialen Medien ein alarmierendes Foto verbreitet: Eine Rakete war in den Garten der Karmelitinnen von Aleppo in Syrien niedergegangen, doch – Gott sein Dank – nicht explodiert.

Nachdem P. General mit der Priorin, Mutter A. Françoise, Kontakt aufgenommen hatte, teilte sie ihm mit, dass die Schwestern trotz des Schreckens alle gesund und munter seien, und dass das Geschoss keinerlei Schaden angerichtet habe. Die Priorin versprach sich zu melden, sobald es Neuigkeiten gäbe und es uns mitzuteilen. Sie fügte hinzu, dass sie sich vom hl. Johannes Paul II. beschützt fühlten, dessen Gedächtnis an jenem Tag begangen wurde.

 

Beten wir weiterhin für unsere Schwestern in Aleppo und den Frieden in Syrien.

Der Föderationsrat tagte vom 17. - 20. Mai 2016 im Karmel Rödelmaier

 

Auf der diesjährigen CCA Versammlung, vom 18. - 23. April 2016 in den USA war unsere Föderation vertreten durch Sr. Teresa Benedicta (Vorsitzende) und Sr. Johanna (Ratsschwester).

 

Sr. Teresa Benedicta (Deutschland),  Sr. Dawn Marie (Guam),  Sr. Rebecca (Australien), Sr. Virginia Mary (USA), Sr. Allain (UK) (untere Reihe v. l.n.r); Sr. Johanna (Deutschland), Sr. Bendina (Kenia), Sr. Sally (UK),  Sr. Jennifer (Australien)
Sr. Teresa Benedicta (Deutschland), Sr. Dawn Marie (Guam), Sr. Rebecca (Australien), Sr. Virginia Mary (USA), Sr. Allain (UK) (untere Reihe v. l.n.r); Sr. Johanna (Deutschland), Sr. Bendina (Kenia), Sr. Sally (UK), Sr. Jennifer (Australien)

 

Regional-Treffen Nord 2015

 

Einmal im Jahr treffen sich Schwestern aus den nördlichen Karmelitinnen-Konventen (Hamburg, Hannover, Berlin, Köln und Aachen) um sich über ein bestimmtes Thema auszutauschen. Der Aachener Konvent ist vor einiger Zeit in das Alten- und Pflegeheim der Schervier-Schwestern umgezogen. Das Thema „Altern in unserer Gesellschaft“ macht auch vor Klöstern nicht halt und es ist interessant und wesentlich sich damit möglichst früh auseinanderzusetzen. So wurde unser Treffen in Aachen zu einem Experimentierfeld mit diesem Thema, besonders weil wir auch die niederländischen Schwestern besuchen konnten, die in Maastricht in Kleinkommunitäten in einer Senioreneinrichtung leben. Die erlebte Lebensfreude im Alter und Krankheit, die Bejahung von Veränderungen und das Erleben von karmelitanischem Leben außerhalb von typischen Klöstern, aber eben doch als Karmelitinnen, machen Mut sich weiter mit diesem Gesellschaftsthema auseinanderzusetzen.

 

Noviziatsleiterinnentagung für die Karmelitinnen aus Deutschland und Österreich in Ludwigsburg Hoheneck vom 15. - 19. Februar 2016.

Fr. Christa Pesch führte in die wertschätzende Kommunikation ein.  

Sr. Mirjam/Köln, Sr. Agnes/Wien, Sr. Lucia/Arnhem, Sr. Bernadette/Maastricht, Sr. Teresa Benedicta/Hannover
Sr. Mirjam/Köln, Sr. Agnes/Wien, Sr. Lucia/Arnhem, Sr. Bernadette/Maastricht, Sr. Teresa Benedicta/Hannover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss des Jahres der Orden hat die Religiosenkongregation die Ordensleute nach Rom eingeladen. 

Sr. Teresa Benedicta, Föderationsvorsitzende  und Sr. Mirjam, Ratsschwester waren vom 29. Januar bis zum 4. Februar 2016 in Rom mit dabei.

 

http://de.radiovaticana.va/news/tags/jahr-des-ordenslebens

 

Nähe zu den Menschen, Gehorsam als prophetisches Zeichen und Hoffnung: Das sind die drei wichtigsten Säulen des Ordenslebens. Zum Abschluss des Jahres des Ordenslebens empfing Papst Franziskus an diesem Montag Tausende von Ordenschristen. Er bedankte sich für den Dienst, den die Orden täten, und ganz besonders dankte er den Ordensfrauen. „Was wäre die Kirche, wenn es die Schwestern nicht gäbe?“ (Generalaudienz 1.2.2016)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Treffen von P. General Saverio Cannistrà mit den Karmelitinnen

 

 

Zum Abschluss des „Jahres des geweihten Lebens“ trafen sich am 3. Februar 2016 P. General Salverio Cannistrà OCD und die eigens dafür angereisten Karmelitinnen in der Universität der Salesianer.

 

Außer den Präsidentinnen der Assoziationen bzw. Föderationen und ihren Delegierten (insgesamt 105 Schwestern) nahmen, auf besonderen Einladung, auch die Priorinen der römischen Konvente des Stammordens, sowie eine Delegierte von Regina Carmeli teil. P. General wurde von den Definitoren P. Agustí Borrell, P. Łukasz Kansy und P. Daniel Chowing, sowie P. Rafał Wilkowski (Generalsekretär für die Schwestern), dem Generalprokurator P. Jean Joseph Bergara und P. Miguel Márquez (Provinzial der Provinz Ibérica) der im Auftrag der Religiosenkongregation einen Vortrag für die Schwestern hielt, begleitet.

 

Die Fortbildung der Karmelitinnen war das Hauptthema des Treffens. In seinem Eröffnungsvortrag äußerte P. General, dass die Generalkurie bei der Ausbildung der Schwestern gerne behilflich sein wolle, die Schwestern aber in der Erarbeitung von Ausbildungs-Materialien selbst einbezogen sein sollen. Außer dem intellektuellen Aspekt, sollten Weiterbildungen dem persönlichen Wachstum und der Berufung der einzelnen Schwestern wie auch der Kommunitäten dienen.

 

Sr. María José Pérez aus dem Karmel Puçol (Valencia, Spanien) referierte über ihre Erfahrung mit dem Blog „Teresa, de la rueca a la pluma", mit dem sie im Jubiläumsjahr Materialien zu Teresa von Avila verbreitet hat und wies damit auf die Möglichkeiten dieses Mediums für Fort- und Weiterbildungen hin.

 

Nach einer Plenumsdiskussion wurde das Treffen mit einer Vesper und dem Dank für diesen gemeinsamen historischen Tag abgeschlossen.

 

Eine Fotosammlung finden Sie unter :

 

https://goo.gl/photos/Fp4pv3C7SMYiRxED8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 9. - 13. November 2015 trafen sich die Priorinnen der deutschen Karmelitinnenklöster zu ihrem jährlichen Treffen in Münsterschwarzach.

Die Tage standen unter dem Thema:

 "Einheit in der Vielfalt - Das Erbe Teresas für unsere Zeit"

Moderatorin dieser Tage war Fr. Dr. Hannah Schulz.

Sr. Teresa Benedicta und Sr. Virginia nahmen vom 21.- 23. September 2015

an der Vollversammlung der österreichischen Föderation teil.

Der Föderationsrat tagte vom 4. - 8. September 2015 im Karmel Hannover.

Die Föderationsvorsitzende Sr. Teresa Benedicta besuchte vom 25. - 27. August 2015 die Mitschwestern im Karmel Aachen.

Noviziatswerkwochen vom 10.-21.8. 2015 in der Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach.

Auch in diesem Jahr trafen sich wieder, Postulantinnen, Novizinnen und Jungprofessen, aus Gemeinschaften aus Deutschland und Österreich, mit Ihren Begleiterinnen, zu einer 12tägigen Tagung. Mit den Referentinnen Sr. Gabriele Martin und Frau Dr. Hannah Schulz wurden Themen zu den Evangelischen Räten bearbeitet.

Treffen der Webmasterinnen der Föderationshomepage Sr. Sara und Sr. Claudia Elisheva vom 27.-31.7.2015 im Karmel Hannover - es gibt immer viel zu tun um eine Homepage aktuell zu gestalten. "Unsere Homepage lebt von dem was uns unsere Mitschwestern in den verschiedenen Konventen an Informationen aus ihrem Alltag und ihren Festen mitteilen und schicken. Nur so können wir auch andere Interessierte an unserem Leben in den Klöstern der 1991 Konstitutionen teilhaben lassen. Wir glauben, dass dieses Medium immer wichtiger wird, es gibt so viele Suchende in unserer Gesellschaft."

Sr. Suzan, Sr. Claire, Sr. Stephanie, Sr. Teresa Benedicta
Sr. Suzan, Sr. Claire, Sr. Stephanie, Sr. Teresa Benedicta

Vom 2. - 5. Juni 2015 waren

Sr. Claire und Sr. Suzan aus dem Karmel Reno/Amerika zu Besuch im Karmel Hannover.

Sr. Claire ist die Vorsitzende der CCA(Carmelite Communities Associated).

 

 

Zwei Tage lang - 19. und 20. Mai 2015 - widmete sich das Generalkapitel dem internationalen Austausch der Mitschwestern. Die Vorsitzende unserer deutschen Föderation Sr. Teresa Benedicta, nahm an diesem Treffen teil. 

Vom 2. Mai bis 24. Mai 2015 findet das Generalkapitel im CITeS in Ávila statt und fällt mit der 500-Jahrfeier der Geburt der hl. Teresa zusammen.

 

Am 7. Mai 2015 wurde Pater Saverio Cannistra wiedergewählt als Generaloberer.

 

 

Die Generalkapitel

Aus dem Generalarchiv

P. Óscar I. Aparicio

Das Generalkapitel ist ein wichtiges Entscheidungsgremium in einem Bettelorden. In der italienischen Kongregation der Unbeschuhten Karmeliten und im ganzen Orden seit 1885 haben 90 Generalkapitel stattgefunden. Am häufigsten war natürlich der Tagungsort Rom mit seinen Klöstern: Santa Maria della Scala, Santa Maria della Vittoria, San Pancrazio und das Generalat. Das erste Generalkapitel außerhalb Roms fand 1611 im Kloster St. Silvester in Montecompatri statt. Weitere Tagungsorte außerhalb Roms: Loano (1623, 1626), Bologna (1680, 1686, 1773), Piacenza (1725), Mailand (1728), Florenz (1823), Genua (1889, 1895), Berg Karmel (1931), Venedig (1937), Campiglioni (1973-1979); Lisieux (1997); Ávila (2003) und Fátima (2009). In Grottaferrata (1985) und Ariccia (1991) fanden die Kapitel außerhalb eigener Konvente statt. Vom ersten Kapitel 1605 bis 1743 fand es alle drei Jahre statt, seit 1743 alle sechs Jahre. In unruhigen Zeiten, besonders bei Kriegen, fielen die Kapitel aus. Das war der Fall während der Napoleonischen Besatzung und in den beiden Weltkriegen. Neben den Berichten über die Situation des Ordens gab es die Wahl des Ordensgenerals und der Definitoren. Zunächst wurden immer vier Definitoren gewählt; ab 1985 waren es sechs; 1997 sieben und seit 2003 acht. Die ersten Generaloberen waren allesamt Spanier; der erste Italiener war P. Paulus Simon a Jesu Maria (1623). Der berühmte belgische Historiker P. Isidor a Sancto Dominico (1656) kam nicht vom Mittelmeer. Dominicus a Ss. Trinitate war Franzose (1659), P. Carolus Felix a Sancta Teresia war Deutscher (1680) und P. Hadrianus a Sancta Teresia war Pole (1791). Die meisten Ordensgeneräle waren Italiener; der erste Nicht-Europäer, der dann gleich zwei Sexennien den Orden leitete (1991-2003), war der kürzlich verstorbene P. Camilo Maccise aus Mexiko, Sohn libanesischer Einwanderer. 

 

Von München nach Berlin und es geht weiter....

Teresa Ausstellung im Karmel Regina Martyrum, Berlin

 

Ausstellungen beginnen nicht erst mit der Eröffnung. So kam schon bald nach Ostern der LKW, mit allem was in München schon zu sehen war, an und wurde in professionellem Stil, in unser völlig anderes Ambiente des Gästehauses, verteilt auf 2 Stockwerke in 3 Räumen, aufgebaut.

Die ersten Besucherinnen waren wir Schwestern und wir alle wurden zu „Wiederholungstäterinnen“, denn diese Ausstellung hat nachhaltige Wirkung und beschenkt reich.

Die Ausstellung „Teresa – Frommes Vorbild – Freie Nonne“ wurde dann am 19.4.2015 mit einem Festgottesdienst in der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum eröffnet. Die Predigt von P. Dr. Reinhard Körner OCD führte bereits zu einer Begegnung mit unserer Ordensgründerin und so waren, von den mehr als 400 Gottesdienstbesuchern, die meisten sehr animiert gleich die Ausstellung zu besuchen. Einige, die bereits in München die Ausstellung besucht hatten, waren begeistert von der völlig neuen Konstellation und damit verbundener neuer Wahrnehmung. Besonders, dass in unserem Meditationsraum der letzte Ausstellungspunkt etabliert war, ein begehbarer „Würfel“ der audiovisuell das „Innere Beten“ nahe bringt und die Besucher zum Verweilen einlädt, in diesem „Raum im Raum“, auch den eigenen inneren „stillen Raum“ aufzusuchen.

Die Wochen in der „Teresa“ bei uns in dieser Form präsent war, gingen am Samstag den 25. April mit dem Vortrag von P. Dr. Reinhard Körner OCD „Gott ist auch wer! - Christ sein im Geist Teresas von Avila heute“, anschließender Vorstellung der Gemeinschaften des Teresianischen Karmel im Erzbistum Berlin und einem gemeinsam gefeierten Vespergottesdienst, zu Ende.

Wir sind dankbar für die vielen Begegnungen, das überwältigende Feedback der so vielen Besucher von nah und fern (u.a USA, Südkorea, Schweiz, Frankreich, England) und hoffen, dass diese „Wanderausstellung“ auch auf ihrer nächsten Etappe, viele Menschen erreicht und somit „Teresa de Jesus“ vielen Menschen heute nahe kommt.


Sr. Claudia Elisheva (Karmel Regina Martyrum, Berlin)

Teresa von Avila ist „ein Geschenk an die ganze Welt“

KARDINAL MARX WÜRDIGT HEILIGE BEI GOTTESDIENST ZU IHREM 500. GEBURTSTAG IN MÜNCHEN

Kardinal Reinhard Marx hat die Heilige Teresa von Avila als „ein Geschenk an die ganze Welt, nicht nur an die Kirche, nicht nur an die Gemeinschaften, die sich in besonderer Weise auf sie berufen“, gewürdigt. Die Verehrung der Heiligen und das Interesse an ihr nähmen nach 500 Jahren nicht ab, sondern eher zu, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising in einem Gottesdienst in der Münchner Pfarrkirche St. Theresia am heutigen Samstag (28. März 2015) genau 500 Jahre nach der Geburt der Heiligen am 28. März 1515.
http://www.dbk.de/nc/presse/details/?presseid=2769

Noviziatsleiterinnentagung für die Karmelitinnen aus Deutschland und Österreich in Salzburg vom

9. - 13. Februar 2015.

Sr. Elisabeth Peeters OCD referierte über Teresa von Avila. 

Assoziationsversammlung in United Kingdom vom 29. September - 3. Oktober 2014

 

An der Assoziationsversammlung UK im Exerzitienhaus Hinsley Hall in Leeds vom

29. September bis zum 3. Oktober nahmen Priorinnen und Delegierte von 12 Karmelitinnenklöstern aus England und Schottland teil. Unter den internationalen Gästen war unsere Föderationsvorsitzende Sr. Teresa Benedicta mit dabei.

Pater Matt Blake referierte über "Teresas Sendeng (mission)". Teresa ist eine Missionarin für das Ordensleben. Das Herz von Teresas Mission ist das Gebet und die Weitergabe ihrer Gebetserfahrung.

Noviziatswerkwochen vom

11. - 22. August 2014 in der Benediktinerabtei Niederaltaich.

20 Schwestern aus dem deutschsprachigen Raum arbeiteten zum Thema:

Karmel- Heilige und deren Spriritualität mit den Referenten Sr. Elisabeth Peeters OCD und Dr. Klaus Kleffner.

Virtueller internationaler Chor von Karmelitinnen, Karmeliten und Mitglieder der Teresianischen Karmelgemeinschaft singt im Hinblick auf den

500. Geburtstag der hl. Teresa von Avila 2015 das

"Salve Regina"

Virtueller internationaler Chor von Karmelitinnen singt im Hinblick auf den

500. Geburtstag der hl. Teresa von Avila 2015

"Nada te turbe - Nichts soll dich ängstigen".

Sr. Anna, Karmel Auderath, Sr. Mirjam, Karmel Köln, Sr. Virginia, Karmel Kirchzarten, Sr. Johanna, Karmel Dachau, Sr. Teresa Benedicta, Karmel Hannover
Sr. Anna, Karmel Auderath, Sr. Mirjam, Karmel Köln, Sr. Virginia, Karmel Kirchzarten, Sr. Johanna, Karmel Dachau, Sr. Teresa Benedicta, Karmel Hannover

Auf der Föderationsversammlung vom

5.- 9. Mai 2014 wurde die Föderationsvorsitzende und der Föderationsrat gewählt. 

Neu in das Amt der Föderationsvorsitzenden wurde Sr. Teresa Benedicta aus dem Karmel Hannover gewählt. Sie löste damit Sr. Hildegard aus dem Karmel Auderath ab, die diesem Amt von

2005 - 2014 vorstand.

 

Ratsmitglieder sind:

Sr. Virginia, Karmel Kirchzarten, 1. Ratsschwester

Sr. Johanna, Karmel Dachau,     2. Ratsschwester

Sr. Anna, Karmel Auderath,        3. Ratsschwester

Sr. Mirjam, Karmel Köln,             4. Ratsschwester