Gründungsgeschichte:

 

Von dem 1948 gegründeten Kloster St. Gabriel in Hainburg (Mainz) kamen drei Schwestern nach Hamburg-Finkenwerder, die seit ihrer Einführung durch Erzbischof Ludwig Averkamp am 1. Advent 1999 eine Karmelzelle bildeten. Diese blieb personell und rechtlich an das Mutterkloster gebunden. Die Schwestern bezogen das ehemalige Pfarrhaus der Pfarrei St. Petrus, die Pfarrkirche wurde zur Klosterkirche. Mit der Schließung des Klosters in Hainburg am 5.10.2014 übersiedelte die ganze Gemeinschaft nach Hamburg in den nun errichteten Karmel von der Menschwerdung.

Angebot: 

 

Gästehaus, Stille-Tage, Teilnahme an den Gebetszeiten.

 

Gebetszeiten Wochentags Sonn- und Feiertags
Inneres Gebet 07.00 Uhr
Laudes 08.00 Uhr 08.00 Uhr
Sext 11.45 Uhr 11.45 Uhr
Vesper 17.00 Uhr 17.00 Uhr
Inneres Gebet 17.20 Uhr 16.00 Uhr
Hl. Messe 19.00 Uhr 10.00 Uhr

 

Kontakt: 

 

Karmelzelle von der Menschwerdung

Norderkirchenweg 71

21129 Hamburg-Finkenwerder

Tel.: 040 / 742 143 75

Fax: 040 / 742 143 76

E-Mail: karmelzelleHH@AOL.com

Homepage: www.karmelzelle.de